Zu Ostern gibt’s Carrot Cake mit Cheesecake Füllung

Carrot Cake mit Cheesecake Füllung

Wie ist das denn passiert? Gerade waren es noch drei Wochenenden bis Ostern – genug Zeit, endlich mal wieder einen Blogpost zu schreiben, genug Zeit, einen schönen Osterkuchen zu backen. Und dann? Dann lädt man sich die Tage zu voll und plötzlich liegt Ostern hinter einem. Duh.

Naja, ein Drama wird’s jawohl nicht sein, denn dieses schicke Schätzchen macht sich auch außerhalb der frühlingshaften Feiertage ganz gut. Schließlich geht Carrot Cake immer und Cheesecake auch. Also viel Spaß damit!

Zu meinen Cupcke-Klassikern gehören ja die Carrot Cupcakes mit Cream Cheese Frosting, die lassen sich ja ganz einfach in einen Carrot Cake umwandeln. Allerdings habe ich in einem bestimmten Kaffeehaus bereits des öfteren einen Carrot Cake gegessen, der statt mit einem Cream Cheese Frosting mit einer Cheesecake Creme gefüllt war. Ziemlich mächtig, aber eben auch ziemlich geil. Wie machen die das? Habe ich mich immer gefragt, bis es mir irgendwann wie Schuppen von den Augen fiel.

 

Und da ist er nun, der lang ersehnte Carrot Cake mit Cheesecake Füllung

Mit frisch geriebenen Möhrchen und knackigen Walnüssen passt er perfekt zu Ostern und die Deko ist in zwei Minuten erledigt. Simpel, aber effektiv und auf diese Weise wird wirklich die ganze Möhre recycelt. Gut, oder? Die Zubereitung vom Carrot Cake mit Cheesecake Füllung ist an sich keine große Herausforderung, der Teig und sie Cheesecake Masse sind schnell zusammengerührt, nur genügend Zeit sollte man sich lassen. Ich habe den Teig und den Cheesecake abends gebacken, sich über Nacht setzen lassen und erst am nächsten Tag zum Carrot Cake miteinander vereint. Die lange Pause ist wichtig, da der Cheesecake die Zeit benötigt, um die schöne, cremige Konsistenz zu erreichen, für die man ihn so liebt. Einmal war ich zu ungeduldig und habe einen Cheesecake kurz nach dem Backen angeschnitten – keine kluge Idee, denn dann hat er die Konsistenz von einem wässrigen Schwamm. Nicht schön. Die Nacht Pause im Kühlschrank sollte also für die Füllung schon sein.

Geschmacksmäßig haut einen der Carrot Cake schon ein bisschen um. Der Teig selbst ist wunderbar saftig und bringt eine leichte Zimtnote mit. Die Cheesecake Füllung ist fest aber gleichzeitig cremig und bringt dank Zitronenabrieb eine schöne Frische mit auf die Gabel. Auf diese Weise wirkt der doch schon recht mächtige Kuchen nicht ganz so schwer.Carrot Cake mit Cheesecake Füllung

Das braucht’s für einen Carrot Cake mit Cheesecake Füllung

Für den Carrot Cake

150 ml Sonnenblumenöl
185 g Rohrzucker
3 Bio-Eier
75 ml Buttermilch
185 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 TL Zimt
1/2 TL Salz
200 g Karottten, gerieben
60 g Walnüsse, grob gehackt
1 Vanillemark

Für die Cheesecake Füllung

900 g Frischkäse (nicht die Light-Version)
4 Bio-Eier
300 g Rohrzucker
5 g Vanille (Mark oder Aroma)
1 Bio-Zitrone
1 Prise Salz

Der Weg zum Carrot Cake mit Cheesecake Fülung

  1. Eine 20 cm Springform mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 180°C vorheizen und eine Auflaufform mit Wasser auf den Ofenboden stellen.
  2. 185 g Mehl, 1/2 TL Salz,  1 TL Zimt, 1 1/2 TL Backpulver und 1/2 TL Natron in eine Schüssel sieben und beiseite stellen.
  3. 185 g Zucker und 150 ml Öl in eine weitere Schüssel geben und ordentlich verrühren. Nacheinander die 3 Eier unterrühren und für 1-2 Minuten auf höchster Stufe schlagen, bis die Masse leicht andickt. Die Vanille zufügen.
  4. Die Rührgeschwindigkeit herunter drehen und abwechselnd 75 ml Buttermilch und die Mehlmischung zugeben.
  5. 200 g Möhren und 60 g Walnüsse mit dem Spatel kurz unterheben. Den Teig in die Springform füllen.
  6. Jetzt geht es an die Cheesecake-Masse: 900 g Frischkäse mit dem Paddelaufsatz der Küchenmaschine auf niedriger Stufe cremig schlagen. Langsam 300 g Zucker einrieseln lassen.
  7. Die Zitrone abreiben, eine Hälfte der Frucht auspressen. Den Saft zusammen mit 2 TL der Schale zur Frischkäsemischung geben. Salz und Vanille zugeben und unterrühren.
  8. Nach und nach die 4 Eier zugeben und alles zu einer homogenen Masse verrühren. Die Schüssel mit der Masse ein paar Mal kräftig rütteln und auf die Arbeitsfläche klopfen, damit möglichst alle Luftbläschen aus der Creme entweichen. Das verhindert, dass der Kuchen später unschöne Risse bekommt.
  9. Die Cheesecake Masse in eine flache Form füllen.
  10. Kuchenteig und Cheesecake Masse beide auf mittlerer Stufe in den Ofen stellen und eine Stunde backen.
  11. Nach einer Stunde den Ofen ausschalten, den Kuchen herausnehmen und die Tür wieder schließen. Den Cheesecake nach einer weiteren Stunde mit Frischhaltefolie bespannen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  12. Am nächsten Tag den Kuchen in zwei bis drei Lagen schneiden. Den Cheesecake mit dem Paddelaufsatz der Küchenmaschine aufrühren, bis sie wieder cremig ist.
  13. Die einzelnen Lagen des Kuchens nun mit der 2/3 der Füllung bestreichen und den Kuchen mit der restlichen Creme eindecken.

Carrot Cake mit Cheesecake Füllung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s