Saftige Winterapfel Cupcakes

Winterapfel Cupcakes Titelbild

Weihnachten steht sprichwörtlich vor der Tür (die Zeit fliegt, in vier Tagen ist es schon soweit) und da muss auch dieses Jahr natürlich eine passende Leckerei her. Die letzten Cupcakes sind schon wieder ein Weilchen her, da wurde es mal wieder höchste Zeit. Diesmal vereinen sich saftige Äpfel mit gerösteten Walnüssen, Kokosflocken und ein wunderbares Zimtfrosting zu einem winterlichen Cupcake, den man so schnell nicht vergessen wird.

Die Winterapfel Cupcakes basieren auf einem Rezept von Törtchenzeit, das eigentlich für ein schickes Bratapfel-Törtchen gedacht ist. Hach, wie oft habe ich vor diesem wunderbaren Exemplar gesessen und auf eine Gelegenheit gewartet, es nachzubacken? Die Fotos lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen, aber schaut es euch selbst an.

Winterapfel Cupcakes Grouping

Wie unschwer zu übersehen ist, habe ich statt einem Törtchen Cupcakes aus dem Rezept gemacht. Ein Blick auf die Zutatenmengen machte klar, dass ich damit mehr Winterapfel Cupcakes zaubern würde, als für Mr.J. und mich gut ist. Klar freuen sich auch Freunde und Kollegen über die Leckerbissen, aber das tun sie auch, wenn „nur“ 15-18 Stück vom Ofen auf den Teller wandern. So viel ergibt nämlich das halbe Rezept von Törtchenzeit.

Winterapfel Cupcake hochHier und da habe ich noch ein paar Kleinigkeiten geändert. Einen der eigentlich drei Äpfel habe ich durch eine saftige Birne ersetzt (zugegeben, das hatte mehr mit dem Widerwillen zu tun, noch einmal einkaufen zu gehen), zusätzlich zum Zimt habe ich noch eine kleine Prise Lebkuchengewürz und Kokosflocken zugegeben. Hätte ich eine Flasche Calvados im Haus gehabt, wäre hiervon auch noch ein großzügiger Schluck in den Teig gewandert, denn ich glaube, die Kombination wäre ganz hervorragend. Auch die Zimtbutter enthält deutlich mehr Zimt als angegeben, zusätzlich durfte auch ein bisschen Frischkäse und eine kleine Prise Salz mit dazu, denn letzteres kitzelt – zurückhaltend dosiert – auch die letzten Aromen heraus.

Rosmarinzweige ergeben auf den Kopf gedreht wunderbare Miniatur-Tannenbäumchen. In das weiße Zimtfrosting gesteckt sehen sie aus wie Tannen im Schnee. Ein paar Kokosflocken sorgen für das optische Finish. Wer wie ich ein bisschen Weihnachtsflair in das Winterwunderland auf den Cupcakes zaubern möchte, bedient sich an goldenen Zuckerstreuseln, wie Nonpareilles oder Sternchen. Doch kommen wir zum Rezept:

Das braucht’s für 15-18 saftige Winterapfel Cupcakes

…für den Teig

50 g Walnüsse

200 g Mehl

1,5 TL Backpulver

1,5 TL Natron

1 Prise Salz

150 g Butter

3 Eier

60 g Zucker

100 g brauner Zucker

150 g stückiges Apfelkompott

1 TL Zimt

1 Prise Lebkuchengewürz

2 EL Kokosflocken

1 Vanilleschote

3 geriebene Äpfel

…für die Creme und die Dekoration:

200 g Butter

200 g Puderzucker

75 g Sahne, flüssig

100 g Frischkäse

1 TL Zimt

1 kleine Prise Salz

Rosmarinzweige

Kokosflocken

goldene Zuckerstreusel

So wird’s gemacht:

  1. Den Backofen auf 175°C vorheizen. Die 50 g Walnüsse grob hacken, auf einem Backblech verteilen und für 10 Minuten in den aufheizenden Ofen schieben. Zwei Cupcakebleche mit Förmchen auslegen.
  2. 200 g Mehl, jeweils 1,5 TL Backpulver und Natron sowie eine Prise Salz in eine Schüssel sieben und beiseite stellen.
  3. 150 g Butter in einem Topf bei niedriger (!) Hitze zerlassen. Derweil die 3 Eier zusammen mit 60 g Zucker und 100 g braunem Zucker in einer zweiten Schüssel für 2-3 Minuten aufschlagen, bis sich der Zucker auflöst und die Masse hell und schaumig ist. Die flüssige Butter in einem dünnen Strahl einfließen lassen, währenddessen weiterrühren.
  4. 150 g Kompott in den leeren Topf geben und zurück auf den Herd stellen. 1 TL Zimt, 1 Prise Lebkuchengewürz, 2 EL Kokosflocken und das Vanillemark sowie die ausgekratzte Schote mit in den Topf geben. Bei mittlerer Hitze und unter rühren kurz aufkochen, dann abkühlen lassen.
  5. Die Mehlmischung nach und nach unter den Eischaum rühren. Die Vanilleschote aus dem abgekühlten Kompott entfernen und das Kompott zusammen mit den Nüssen in den Teig rühren. Die Äpfel reiben, kurz abtropfen lassen und dann ebenfalls unter den Teig heben.
  6. Den Teig gleichmäßig in den Cupcakeförmchen verteilen, bis sie etwa zu 2/3 gefüllt sind. Jedes Blech für 17-20 Minuten auf unterster Schiene backen, dann abkühlen lassen und die Cupcakes auf ein Gitter geben.
  7. Für das Frosting 200 g Butter ebenfalls auf niedriger Stufe zerlassen, dann etwa 40 Minuten in den Kühlschrank stellen. Derweil 200 g Puderzucker, 1 TL Zimt und eine kleine Prise Salz sieben. Die dickflüssige Butter in einer Schüssel aufschlagen, dann nach und nach den Zimt-Puderzucker unterrühren. Zwischendurch alles auf höchster Stufe vermengen. Anschließend die Sahne in einem dünnen Strahl einfließen lassen (weiter rühren) und zu guter Letzt den Frischkäse einrühren.
  8. Das Frosting in einen Spritzbeutel geben und mit einer Sterntülle Häubchen auf die abgekühlten Cupcakes setzen. Kokosflocken sowie Zuckerperlen darüberstreuen. Zum Schluss werden kleine Rosmarinzweige Kopfüber in das Frosting gesteckt, hierfür entfernt man am besten die untersten Nadeln.

Fertig sind die Winterapfel Cupcakes mit Zimtfrosting. Zwar schmecken sie ganz frisch schon unwiderstehlich, doch richtig gut werden sie, wenn man sie über Nacht im Kühlschrank ruhen lässt und sich dann über sie hermacht. Auf diese Weise haben die Schätzchen Zeit, schön durchzuziehen und ihre Aromen voll zu entfalten. Wer mag, bestreut auch die Kuchenplatte vor dem Servieren noch mit weiteren Kokosflocken und sorgt so für eine traumhafte Winterlandschaft auf der Kaffeetafel.

Ich wünsche euch allen einen wunderbaren vierten Advent und tolle Weihnachtstage mit all euren Liebsten! Feier schön und vor allem: Schlemmt, was das Zeug hält! 

Winterapfel Cupcakes Trio

Winterapfel Cupcake single

Advertisements

3 Gedanken zu „Saftige Winterapfel Cupcakes

  1. Pingback: Winterliche Cupcakes | Testakel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s