Oh Du köstlicher Lemon Curd Poppy Seed Cheesecake

Lemon Curd Poppy Seed Cheesecake

Noch immer versuche ich, mein neues Leben zu ordnen und alles unter einen Hut zu bekommen. Das fällt mir auch nach zwei Monaten noch recht schwer, am meisten leidet die Beziehung zwischen meiner KitchenAid und mir darunter, denn zum Backen komme ich kaum noch. Wenn ich um kurz nach 18 Uhr die Arbeit verlasse, gehe ich meistens zum Kickboxen, meiner neuen großen Sportliebe. Nach mehr als neun Stunden Sitzfleischtraining brauche ich das schweißtreibende Workout einfach, bei dem ich mich so richtig austoben kann. Inzwischen bin ich auch stolze Besitzerin schicker Boxhandschuhe. Das bedeutet aber auch, dass ich meist erst gegen halb zehn abends zuhause bin, da bleibt nur noch Zeit, sich schnell noch etwas zum Abendbrot und vielleicht noch das Mittagessen für den nächsten Tag zu kochen, kurz unter die Dusche zu hüpfen und dann heißt es schon wieder: ab in die Bububox. Mr. J. musste ich erst mal in Bremen lassen, wir führen nun eine Wochenendbeziehung. Da fallen Waschen, Putzen und Einkaufen auch noch in die Woche und es kommt durchaus vor, dass meine Wäsche für eineinhalb Wochen auf dem Trockenboden versauert. Backen bleibt da momentan leider ziemlich auf der Strecke, was ich gar nicht gut finde. Diese Woche habe ich mir daher fest vorgenommen, endlich mal wieder den Ofen anzuwerfen und meine neuen Kollegen mit einem köstlichen Kuchen zu verwöhnen. Gesagt, getan. Nach langen Diskussionen darüber, was die Mädels um mich herum am liebsten auf der Kuchengabel hätten, entschied ich mich für einen Cheesecake mit Mohn. Letztlich bin ich über das Lemon Curd Cheesecake Rezept von Make Own Cheesecake gestolpert und habe kurzerhand entschlossen, den Cheesecake mit einer Schicht Mohn upzugraden. Und was könnte eine tollere Kombi sein, als cremiger Cheesecake, frische Zitrone und leckerer Mohn? Passt.

Lemon Curd Poppy Seed Cheesecake

Wer mag, kann den Cheesecake natürlich auch Zitrone-Mohn-Käsekuchen nennen. Ich habe ihn Lemon Curd Poppy Seed Cheesecake getauft, weil ich mich das erste Mal an einem englischen / amerikanischen Lemon Curd versucht habe, das ich auf deutschen Ofenstücken bisher noch nicht gesehen habe. Etwas zitronigeres als Lemon Curd ist mir bisher noch nicht untergekommen: unglaublich erfrischend, mit einer Menge frisch gepresstem Zitronensaft hergestellt, lässt Lemon Curd einem das Wasser im Mund zusammen fließen. Ein Traum. Einfach gemacht ist es auch noch. Jetzt, wo von Lemon Curd ganz verzaubert bin und weiß, wie es gemacht wird, werde ich es garantiert noch für so einige leckere Kuchen und Cakes verwenden. Yum! Poppy Seed klingt viel lustiger und fröhlicher als Mohn. Neben Lemon Curd habe ich mich auch das erste Mal an Mohn heran gewagt. Der Lemon Curd Poppy Seed Cheesecake war also ein reines Experiment, das doch recht gut gelungen ist, sagen meine Kollegen. Jedenfalls war das cremige Schätzchen überzeugend schnell aufgefuttert.

Lemon Curd Poppy Seed Cheesecake

Das braucht’s für einen Lemon Curd Poppy Seed

Für den Boden

200 g Hobbits Haferkekse
70 g Butter
eine Prise Salz

Für die Mohnfüllung

125 g Mohn
500 ml Milch
1 Becher Schmand
100 g Zucker

Für die Cheesecakefüllung

600 g Frischkäse
100 g Quark
125 g Zucker
3 Bio-Eier
Bourbon Vanille Aroma

Für das Lemon Curd

3 Bio-Zitronen
3 Bio-Eier
100 g Zucker
50 g Butter

 Lemon Curd Poppy Seed Cheesecake

So wird’s gemacht

  1. Für den Boden werden die unschuldigen kleinen Hobbits zu klitzekleinen Krümeln verarbeitet und mit dem Salz in einer Schüssel gemischt. Die Butter wird geschmolzen und anschließend gut mit den Kekskrümeln vermischt. Die Masse wird in eine mit Backpapier ausgelegte Springform gefüllt und für etwa 10 Minuten bei 150°C in den vorgeheizten Backofen geschoben.
  2. Für die Mohnfüllung wird der Mohn mit der Milch und dem Zucker aufgekocht, anschließend kommt der Schmand dazu. Die Mohnfüllung wird gleichmäßig auf dem Keksboden verteilt.
  3. Für die Cheesecakefüllung werden der Frischkäse und der Quark mit dem Rührhaken der Küchenmaschine locker aufgeschlagen. Den Zucker langsam einstreuen und weiter schlagen, bis eine cremige Masse entstanden ist. Nun kommen noch die Eier und das Vanillearoma dazu. Ist alles gut verrührt. wird die Masse ebenfalls auf den Kuchen gegossen.
  4. Der Kuchen wandert jetzt erst einmal für 30 Minuten in den Backofen.
  5. Für das Lemon Curd werden währenddessen die Zitronen gewaschen und trocken getupft. Die Schale einer Zitrone abreiben und in einen kleinen Topf geben. Alle drei Zitronen über dem Topf auspressen. Die Butter und den Zucker dazu geben, aufkochen. Die Eier trennen und das Eigelb einrühren. Jetzt sollte das Lemon Curd andicken. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen, bis der Cheesecake aus dem Ofen kommt.
  6. Nach Ablauf der 30 Minuten den Kuchen aus dem Ofen nehmen (der bleibt an) und das Lemon Curd vorsichtig löffelweise darauf verteilen. Glatt streichen und wieder ab in den Ofen damit.
  7. Der Kuchen muss jetzt noch einmal für weitere 30 Minuten backen. Wenn die Eieruhr das zweite Mal klingelt, wird der Ofen einfach nur ausgeschaltet, der Kuchen aber nicht herausgenommen. Der Grund: Kühlt er zu schnell ab, bekommt er Risse (wie man sieht, war ich mal wieder zu ungeduldig). Nach einer Stunde im ausgeschalteten Ofen geht die Reise gleich weiter in den Kühlschrank, vorher wird der Cheesecake aber noch mit Frischhaltefolie überspannt. Dort kann der Kuchen dann die Nacht verbringen.
  8. Am nächsten Tag die Springform vorsichtig lösen. Anschneiden, Gabel rein, glücklich sein!

Lemon Curd Poppy Seed Cheesecake

Besucht mich doch auch auf der Facebook Seite von Eat and Feast, inzwischen bin ich dort auch zu finden!

Advertisements

10 Gedanken zu „Oh Du köstlicher Lemon Curd Poppy Seed Cheesecake

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s