Devil’s Apple and Halloween’s Evil Grin

Ihr Lieben! Endlich mal wieder ein Cupcakes-Rezept! Das letzte Mal ist dann doch schon ein ganzes Weilchen her. Und dann hat Cupcake Liebe auch noch zum Blogevent ausgerufen und Halloween zum Thema gemacht. Auch wenn natürlich nicht nur Cupcakes gefragt sind und gleich haufenweise Ideen für tolle Torten mein Gehirn zu überschwämmen drohten habe ich mir fest vorgenommen, schaurgig-schnuckelige Cupcakes zu zaubern. Das wird ein Spaß! Naja, den leckeren Cupcakes in meinem Bauch und den Krümeln auf meinem Pulli nach zu urteilen: das war ein Spaß! Und sooooo lecker!

Banner-Halloween-Blogevent-Cupcake-Liebe

Ernsthaft jetzt. Ich habe nach einen Rezept gesucht, das ich noch nicht gemacht, oder zumindest noch nicht gepostet habe. Ich möchte ja auch was neues zu berichten haben, gelle?! Und dann wollte ich gern, dass es auch thematisch irgendwie passt. Was in creepy Halloween-Farben oder mit herbstlichen Zutaten sollte es also sein. Pumpkin wäre da ja sehr naheliegend gewesen, aber ich benutze besonders gern amerikanische Rezepte, und die enthalten meist canned pumpkin puree (Kürbispürree aus der Dose). In deutschen Supermärkten sucht man da doch ganz schön vergebens nach… Also: Apfel. Nicht zuletzt auch, weil ich neulich beim Spazieren gehen eine Tüte Äpfel am Wegesrand fand. Die hatte jemand gepflückt, eingetütet in mit dem Verweis „zum Mitnehmen“ auf der Gartenmauer aufgereiht. Perfekt!

Das perfekte Rezept für meine Gartenäpfel aus der Nachbarschaft habe ich dann auch ziemlich schnell gefunden, und zwar bei Tracy’s Culinary Adventures:

♥ Apple-Cinnamon Cupcakes with Caramel Cream Cheese Frosting ♥

Ein ganz und gar wunderbares Rezept; der Cupcaketeig bekommt eine schöne karamellig-knackige Kruste und eine schöne süß-saure Apfel-Zimt-Note. 1-2 EL leckeres Karamell im Frosting verstehen sich ganz hervorragend mit den Äpfeln und machen das Frosting wunderbar cremig. Das Rezept zu probieren hat sich also gelohnt, und es wandert definitiv in mein festes Repertiore. Wer sich vor Sprache und Maßeinheiten nicht scheut, der schaue doch auch mal bei Tracy vorbei.

Für 12 unschuldige Apple-Cinnamon Cupcakes brauchts:

150 g Mehl
2 TLBackpulver
1/2 TL Zimt
1/2 TLSalz
220 g Rohrzucker
2 Äpfel (Boskop, Elstar… Gr.M.)
2 Bio-Eier
125 ml Sonnenblumen- / Rapsöl
2-3 g Vanille (Mark o. nat. Aroma)

*
2 EL Caramel (z.B, von Bonne Maman, z.B. bei REWE)
1/2 Rezept Cream Cheese Frosting

So wirds gemacht:

  1. Mehl, Backpulver, Zimt und Salz in eine Schüssel sieben und beiseite stellen. Den Backofen auf 180°C (Ober- / Unterhitze) vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
  2. Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln und in kleine, linsengroße Stückchen schneiden.
  3. Eier und Zucker mit dem Schneebesen der Küchenmaschine auf höchster Stufe für 2-3 Minuten schaumig-cremig schlagen. Die Vanille zugeben. Die Rührgeschwindigkeit etwas drosseln und das Öl in einem dünnen Strahl einfliessen lassen. Weiter rühren bis sich alles zu einem homogenen Teig vermengt hat. Nach und nach die Mehlmischung unterrühren. Zum Schluß die Äpfel nur kurz unterheben.
  4. Den Teig am besten mit einem Eiskugelportionierer in die Förmchen geben, so dass diese 1/2 – 3/4 gefüllt sind. Die Cupcakes für 20-25 Minuten auf mittlerer Schiene backen bis ein in den Teig gesteckter Holzspieß teigfrei bleibt. Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Cupcakes leicht abkühlen lassen. Nach 5-10 Minuten auf ein Kuchengitter geben und vollständig auskühlen lassen.
  5. Das Frosting nach Anleitung zubereiten, zum Schluß das Caramel zugeben und gut verrühren. Das Frosting mit einem Messer oder einem Spritzbeutel auf die Cupcakes geben. Nach Wunsch dekorieren (z.B. geröstete, karamellisierte Nüsse).
    Wie ich sie für HALLOWEEN dekoriert habe, seht ihr weiter unten!

Wie die Cupcakes schmecken sollten war damit also festgelegt. Wie sie aussehen sollten noch gar nicht. Das Thema Halloween hält ja aberwitzig viele Umsetzungsmöglichkeiten bereit, von klassischen Marzipan-Kürbissen auf dem Cupcake über kleine süße Geister und Hexen(hüte) bis hin zu „Horrormovie“, wenn eine rote Sauce wie Blut an transparenten Zuckerglasscherben hinunter läuft… Ich konnte mich natürlich mal wieder nicht entscheiden und habe es dann auch gelassen. „EntwederOder“ wurde über Bord geworfen, und jetzt hab ich sie beide gemacht …MUHARRHARRHARR… my precious.

Eat and Feast Proudly Presents:

 

DEVIL’S APPLE

DSC_6304

Für diese teuflischen kleinen Köstlichkeiten brauchts neben dem Rezept lediglich noch

schwarze Cupcakeförmchen
rote Lebensmittelfarbe
100 g schwarz eingefärbtes Fondant
Speisestärke

So wirds gemacht:

  1. Zum Färben benutze ich Pastenfarben (z.B. von Sugarflair), die sind schön intensiv und brauchen nur kleine Mengen für gute Ergebnisse. Für die rote Creme habe ich „Christmas Red“ von Sugarflair benutzt. Einfach ganz zum Schluß zum Frosting geben und gut unterrühren. Am besten tastet man sich langsam an den richtigen Farbton heran.
  2. Anschließend das Frosting in einen Spritzbeutel mit breiter Lochtülle füllen und großzügige Swirls auf den gebackenen Teig setzen. Wer keinen Spritzbeutel hat füllt die Creme in einen Gefrierbeuten und schneidet eine Ecke ab.
  3. Das Fondant kann man entweder bereits eingefärbt kaufen, oder man färbt es selbst. Wichtig ist, dass es vor dem Verarbeiten für ca. 5 Minuten ordentlich durchgeknetet wird, bis es schön weich und glatt ist. Damit das Fondant nicht auf der Arbeitsfläche klebt kann man sie mit etwas Stärke bestäuben. Nun werden für jeden Devil’s Apple Cupcake zwei kleine Hörnchen und ein teuflischer Schwanz geformt.
  4. Für die Hörnchen formt man am besten kleine Kegel und bringt sie dann richtig schön in Form. Der Schwanz besteht aus zwei Teilen: einer dünnen, langen Rolle und einem flach gedrückten Dreieck.
  5. Da der Zucker des Fondants Wasser zieht, sollten die Fondantteilchen erst kurz vor dem Servieren in die Creme gesteckt werden. Sonst werden sie weich und verlieren ihren Stand.

JACK SKELLINGTON CUPCAKES

 

DSC_6342

Jack Skellington ist der Held aus Tim Burtons Nightmare Before Christmas und bestens geeignet für Halloween. Ein bisschen creepy aber doch eigentlich ganz putzig. Und die Cupcakes sind denkbar einfach und schnell gemacht.

Was es braucht?!

Cupcakeförmchen in Halloween-Farben (Orange, Grün, Lila, Schwarz…)
schwarze Lebensmittelfarbe
Gefrierbeutel / Spritztülle mit sehr kleiner Lochtülle

 

So wirds gemacht:

  1. Einen kleinen Teil des Frostings abnehmen und schwarz färben. In den Gefrierbeutel füllen und die Ecke gerade knapp über der Spitze abschneiden.
  2. Das ungefärbte Frpsting mit einem Messer vollflächig auf den Cupcakes verteilen.
  3. Mit dem Spritzbeutel das Gesicht auf den Cupcake zaubern; gerade Linien sind hier nicht erwünscht: je krummer und schiefer, desto besser! Für den Mund eine Linie ca. 1 cm über dem Cupcakerand entlang ziehen. Nun quer dazu unterschiedlich lange „Nähte“ aufsetzen. Für die Augen erst die Umrisse ziehen. Anschließend kann mit einem Holzspieß die Farbe nach Innen verteilt werden, bis das Auge vollständig ausgefüllt ist. Zu guter letzt noch zwei kleine Nasenlöcher auftragen. Fertig.
    facetime

 

Und dann:

HAPPY HALLOWEEN und angenehmes Gruseln!

Advertisements

3 Gedanken zu „Devil’s Apple and Halloween’s Evil Grin

  1. Pingback: Halloween-Blogevent: Zusammenfassung eurer Beiträge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s