PAMK – Zusammen schmeckt’s besser: Brownie & New York Cheesecake

New York Cheesecake – meine große Kuchenliebe. Aber so richtig gut, ich meine so RICHTIG gut wird der NY Cheesecake, wenn man den Boden gegen eine großzügige, saftig-matschige Schicht Brownie austauscht. Ein klassischer Fall von „Zusammen schmeckt’s besser“. Tatsächlich schmeckts zusammen so außerordentlich hervorragend, dass das Bedürfnis Andere an diesem Geschmackserlebnis teilhaben zu lassen einfach überwältigend wird.

Deshalb war auch von Anfang an klar, dass mein geliebter „Black’n White“ Cheesecake in das PAMK-Päckchen wandern wird. Was sonst noch drin war, könnt ihr hier nachschauen!  Ich hoffe, meiner Tauschpartnerin hats genau so gut geschmeckt wie mir und ich freue mich schon auf ihr Feedback.

DSC_5817

Für den Cheesecake meiner Tauschpartnerin habe ich eine kleine viereckige Backform aus Pappe benutzt. Die konnte ich natürlich nicht im Wasserbad backen, aber ich denke, dass auch ihr Cheesecake lecker geworden ist!  Das Rezept ist ausreichend für ein ca. 20×30 cm Backblech. Natürlich kann man auch eine Springform benutzen. Tatsächlich habe ich mich nicht getraut, den Cheesecake aus der Backform zu nehmen, das wäre bei einer Springform natürlich möglich. Allerdings muss die gut eingepackt werden, da der Kuchen im Wasserbad gebacken wird.

Wer möchte, versenkt noch ein paar Himbeeren im Brownie-Teig. Himbeeren passen nämlich ganz super zu Schokolade und zu Cheesecake.

Das brauchts für einen Black’n White Cheesecake

…für den Brownie-Boden

150 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
115 g Butter
115 g Zartbitter-Schokolade
200 g Rohrzucker
3 Bio-Eier
2 cl Espresso
5 g Vanille (Mark oder Aroma)

…für den Cheesecake

900 g Frischkäse (nicht die Light-Version)
4 Bio-Eier
300 g Rohrzucker
5 g Vanille (Mark oder Aroma)
1 Bio-Limette
1 Prise Salz

DSC_5786a

So wirds gemacht

  1. Den Boden der Backform mit Backpapier auslegen, die Ränder einfetten.  Den Ofen auf 175°C vorheizen. Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben.
  2. Butter und Schokolade in einer großen, hitzebeständigen Schüssel über einem Wasserbad schmelzen. Von der Hitze ziehen, den Zucker einstreuen und auf mit der Küchenmaschine auf mittlerer Stufe rühren, bis der Zucker geschmolzen ist. Nach und nach die Eier zugeben, bis sie in den Teig eingearbeitet sind.  Die Vanille und den Espresso zugeben und für weitere drei Minuten schlagen. Anschließend das Mehl in drei Portionen zu der Masse geben und jeweils nur kurz unterrühren.
  3. Den Brownie Teig in die Backform geben und für ca. 15-20 Minuten backen, so dass der Teig an den Rändern fest wird, in der Mitte eine puddingähnliche Konsistenz hat.
  4. Die Backform aus dem Ofen nehmen, die Ofentemperatur auf 140°C herunter drehen. Ein großes Backblech oder eine Auflaufform zu 2/3 mit heißem Wasser füllen und auf unterer Schiene in den Ofen schieben oder direkt auf den Ofenboden stellen. Das sorgt für eine hohe Luftfeuchtigkeit im Ofen.
  5. Jetzt geht es an die Cheesecake-Masse: Den Frischkäse mit dem Paddelaufsatz der Küchenmaschine auf niedriger Stufe cremig schlagen. Langsam den Zucker einrieseln lassen. Die Limettenschale abreiben, eine Hälfte der Limette auspressen. Den Saft zusammen mit 2 TL der Schale zur Frischkäsemischung geben. Salz und Vanille zugeben und unterrühren. Nach und nach die Eier zugeben und alles zu einer homogenen Masse verrühren. Die Schüssel mit der Masse ein paar Mal kräftig rütteln und auf die Arbeitsfläche klopfen, damit möglichst alle Luftbläschen aus der Creme entweichen. Das verhindert, dass der Kuchen später unschöne Risse bekommt.
  6. Die Cheesecake-Masse vorsichtig auf den Brownie-Teig gießen. Die Backform auf dem Rost über das Wasserbad in den Ofen schieben und für eine Stunde backen. Den Ofen ausschalten und den Kuchen bei leicht geöffneter Ofentür auskühlen lassen. Erst dann den Kuchen aus dem Ofen holen. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen, mit Frischhaltefolie abdecken und für weitere 4-8 Stunden in den Kühlschrank stellen, am besten über Nacht.

DSC_5814

Natürlich ist bei dem Rezept einiges übrig geblieben, was besonders Mr.J. gefreut hat. Als sich der Cake dem Ende neigte, schaute er ganz traurig auf das immer leerer werdende Blech und sagte „Ich weis garnicht was ich machen soll, wenn der Kuchen alle ist!“. Mr.J. ist nämlich auch ein bisschen verliebt in diese Kombination. Aber er hat ja mich.  Ich back ihm den gerne wieder und wieder und wieder.

DSC_5793

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s