Boston’s Finest – Brokkoli Salat mit Cranberries und Walnüssen

Dieser Salat ist der absolute Hit auf allen Parties, Grillabenden und anderen geselligen Runden. Aber auch zu zweit oder allein schmeckt er immer wieder. Und wieder. Und wieder. Und auch noch am Tag danach.

Neben dem tollen Geschmackserlebnis bekommt man auch noch schön was fürs Auge. Das knackige Grün des frischen Broccoli und das tiefe fruchtige Rot der Cranberries unterstreichen sich gegenseitig, die hellbraunen Walnüsse tun ihr übriges. Eyecandy sozusagen.

Das Rezept habe ich von Mrs. P. bekommen. Mrs. P. ist die Ma einer guten Freundin aus Boston. Vor einigen Jahren durfte ich Thanksgiving mit ihrer Familie verbringen, und dieser OMG-this-is-totally-awesome Salat gehörte mit zum Thanksgiving Dinner. Dieser fruchtig-herbe Salat hat mich so umgehauen, dass ich das Rezept unbedingt haben musste. Die Zubereitung ist so schnell und einfach, dass ich schon keinen Zettel mehr brauche. Den habe ich an andere  Begeisterte weitergereicht. Und das alles Dank Mrs. P.

Für Mrs. P.’s tollen Salat brauchts:

Zutaten Bostons Finest Broccoli Salad

Die Menge reicht für eine ordentliche Schüssel voll. Als Beilage für gut 8 Personen, dank seinem Suchtfaktor kann man die Schüssel auch schonmal zu zweit oder zu dritt verputzen….

3 Köpfe Brokkoli
1 kleine Zwiebel
3 Stangen Frühlingszwiebel
2 Handvoll Walnüsse
2 Handvoll Cranberries
4 EL Rohrucker
4 EL Balsamico-Essig
10 EL Mayonnaise (für Hüftgoldfürchter: 1 Teil Mayo und 1 Teil Joghurt geht auch wunderbar!)
1 kräftige Prise Salz
Pfeffer

Und so wird’s gemacht:

Stellt zwei Schüsseln bereit; eine große für den fertigen Salat, und eine kleinere um das Dressing anzurühren. In die große Schüssel kommt der Brokkoli, der in mundgerechte Stücke gehexelt wurde. Und bitte nicht nur die Köpfchen verwenden; wir wollen ja nix wegschmeissen und der Strunk schmeckt auch! Nagut: der holzige Teil darf ruhig weg. Dem Brokkoli folgen auf dem Fuße die Walnüsse und die Cranberries, beides grob gehackt. Wer mag kann auch noch eine handvoll Sonnenblumenkerne mit in den Salat geben, passt wunderbar.

In die kleinere Schüssel begeben sich dann der Zucker, der Balsamico, die Mayo (und ggf. der Joghurt), Pfeffer und Salz. Alles ordentlich verrühren, so dass die Säure des Balsamico alles zu einer dicklichen Emulsion verwandelt. Kurz abschmecken. Das Dressing sollte einen süßlich-sauren Geschmack haben, der durch die Mayo etwas entschärft wird. Dann die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden und die kleine Zwiebel fein hacken, und mit unter das Dressing heben.

Das Dressing  in der Salatschüssel entleeren und ordentlich durchheben. Fertig. Nun ist Abwarten und Tee trinken angesagt. Denn je mehr Zeit der Salat hat um zu ziehen, desto besser vermischen sich die Aromen und desto besser wird er hinterher schmecken. Zwischendurch immer mal wieder durchheben, damit sich alles gleichmäßig verteilt.

Und dann: Guten Appetit!

Bostons Finest Brokkoli Salat

Advertisements

11 Gedanken zu „Boston’s Finest – Brokkoli Salat mit Cranberries und Walnüssen

  1. Liebe Anna,
    ich konnte es nicht abwarten und habe den Salat heute direkt als Begleitung für unser Mittagessen zubereitet. Ich fand ihn schon „undurchgezogen“ wahnsinnig lecker! Danke für das tolle Rezept (auch an Mrs. P.).

    LG
    Silke

    • Haha, jaaaa diese Ungeduld kommt mir doch irgendwie bekannt vor 🙂
      Schön dass er dir /euch geschmeckt hat! Ich freue mich gerade wahnsinnig darüber 😀

      Liebe Grüße!

  2. Das sieht soooo lecker aus! Ich werde später Brokkoli kaufen und das ganze heute Abend nachkochen. Ich liebe Brokkoli und wenn ich ganz egrlich sein soll liebe ich auch einfach alles, worauf man irgendwie Mayo draufmachen kann 😀 Mmmmhhhh….

    • Hallo liebe Agnes,

      nein, der Brokkoli wird tatsächlich nicht gekocht, sondern wandert roh in den Salat. Das fand ich am Anfang auch etwas gewöhnungsbedürftig, inzwischen schmeckt er mir roh viel besser 🙂 Probiere es einfach aus und lass mich wissen, wie es Dir geschmeckt hat.

      Liebe Grüße

      Anna

  3. Ich habe gerade den Salat gemacht und er zieht durch 🙂 Ich freue mich schon darauf ihn beim Vatertagspicknick zu essen 🙂 Ich und mein Mann sind grosse USA Fans (wir waren schon 7 mal) und ich war lange auf der Suche nach so einem Rezept ( ich habe ihn mal in Neuengland gegessen und ich fand ihn so wunderbar und bin gespannt ob er an das Original hinkommt ) Viele Grüße und vielen Dank für das tolle Rezept. LG Evelyn

  4. Boah, richtig, und ich hatte heute überlegt und überlegt und überlegt und eingekauft. Nun weiss ich, dass ich morgen noch mal los muss!! Denn ich habe spontan umdisponiert. ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s