Swiss Meringue Buttercream – Die seidige Diva

Swiss Meringue Buttercream ist nicht zu süß, hat einen feinen Buttergeschmack, und eine super-seidige Konsistenz. Auch Variationen lassen sich hier ganz einfach einbringen. Gebt pürierte Früchte, Caramel, Vanille, geriebene Schale einer Zitrone oder Orange, oder Extrakte dazu, und schon verleiht ihr euren Cupcakes eine neue Note.

Cupcakes mit Caramel Buttercream

Ihr wollt Farbe? Kein Problem. Wenn ihr nicht durch Früchte einen schönen Ton bekommt, könnt ihr auch mit Speisefarben tolle Ergebnisse erzielen.

Ist die Buttercream einmal fertig, hat sie eine so stabile Konsistenz dass ihr sie in jede beliebige Form bringen könnt. Einfach rein in den Spritzbeutel und dann könnt ihr euch mit den Aufsätzen austoben. Ob Blüten, kleine Grashalme….lasst eurer Kreativität freien lauf.

Ein kurzes Vorwort zur Swiss Meringue Buttercream: Ich kann euch nicht sagen, ob sie mit einem normalen Handmixer gelingt. Ich bin in der glücklichen Position, eine Küchenmaschine zu besitzen, die über die erforderlichen Aufsätze verfügt. Ihr benötigt einen Schneebesen und einen Flachrührer. Die Herstellung ist an sich nicht schwierig, aber Buttercream ist eine waschechte Diva.  Wie sich das äussert, und wie ihr die Diva wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholt, erkläre ich euch „unterwegs“.

Ihr benötigt eine hitzebeständige Schüssel. Wenn ihr eine Küchenmaschine habt, zu der eine Metallschüssel gehört, dann benutzt die.

Ihr benötigt ausserdem einen Topf, auf den die Schüssel passt, dessen Boden sie aber nicht berührt.

Wenn ihr die Creme direkt nach den Cupcakes zubereitet, dann nutzt die Restwärme des Ofens, um die Butter richtig schön weich (weich, nicht flüssig!) zu machen. Das erspart euch später ein paar Allüren.

Das braucht ihr für Swiss Mringue Buttercream

(für ca. 40 Cupcakes)

5 Eiweiß
150 g Zucker
eine Prise Salz
460 g sehr weiche Butter, gewürfelt
1 TL Vanilleextrakt

So wirds gemacht:

  1. Füllt den Topf zu ca. 1/3 mit Wasser und bringt es auf dem Herd zum sieden. Die Schüssel sollte ÜBER dem Wasser platziert sein.
  2. Gebt den Zucker, das Salz und die Eiweiße in die Schüssel. Jetzt ist Arbeit angesagt: Nehmt einen handelsüblichen Schneebesen und schlagt beides, bis sich der Zucker aufgelöst hat und das Eiweiß schön weiß geworden ist. Ihr wisst, dass ihr soweit seid, wenn ihr ein bisschen zwischen den Fingern verreibt. Ist keine Körnung mehr zu spüren und die Creme warm, dann ab zum nächsten Schritt. Kleiner Tipp: Lasst den Topf auf dem Herd und schaltet die Platte einfach ein wenig runter. Es kann sein, dass ihr den Topf noch einmal braucht.
  3. Setzt den Schneebesen-Aufsatz auf die Küchenmaschine und startet mit einer niedrigen Geschwindigkeit. Erhöht sie, nach und nach, bis die Creme steif, aber nicht trocken, wird. Auch sollte die Creme wieder abgekühlt sein. Fühlt einfach die Außenseite der Schüssel. Das nimmt ca. 10 Minuten in Anspruch.
  4. Jetzt ist die Butter dran.  Dreht die Mixgeschwindigkeit auf die kleinste Stufe und gebt nach und nach die Butterwürfel hinzu. Zwischen jeder Zugabe schön einarbeiten.
    Das ist zwar der letzte Schritt, aber hier spielt sich die Diva gerne auf: Sollte die Creme in irgendeiner Art und Weise ihre cremige Konsistenz verlieren (z.B. flockig oder zäh werden), dann runter damit von der Küchenmaschine und wieder rauf auf den Topf. Brav mit dem Schneebesen schlagen, und schnell sollte wieder alles „in Butter“ sein. Der Grund: Die Butter wird durch die Hitze schön geschmeidig und die Creme wieder glatt. Je nach „Ausgangstemperatur“ der Butter kann das mehr als einmal passieren. Es gilt: nicht verzagen, mit Hitze schlagen 😛
  5. In einen Spritzbeuten füllen und nach belieben auf euren Cupcakes verteilen.

Mit ein paar pürierten Himbeeren bekommt ihr ein pinkes Topping, das eine schön intensive Farbe hat, wie zum Beispiel bei meinen Pink Love Cupcakes:

Pink Love Cupcakes

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s